Startseite
Der Verein
Musik
Terminübersicht
Kontakt
Presseberichte
Fotoalbum vor 2012
Sitemap
Impressum


Besucherzähler

 

 

 

 

 

 Herzlich Willkommen beim

Musikverein Dörnberg - Dörnberg-Musikanten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gelungenes Konzert in Ahnatal

Einen runden Geburtstag muss man feiern – und dazu gehört auch Musik, dachte sich die Gemeinde Ahnatal. Und so begann die Festwoche zum 40-jährigen Bestehen der Gemeinde Ahnatal mit einem Konzert der Dörnberg-Musikanten unter der Leitung von Eckhard Schaub. Mit 250 Zuhörern war die Sporthalle in Ahnatal voll besetzt. Selbst tropische Temperaturen konnten weder Musiker noch Publikum davon abhalten, ihr Bestes zu geben. Neben Solostücken wie Trompeten-Gold (Solisten: Leon Domrich, Eckhard Schaub und Dominik Seegel), Goldene Tenorhörner (Solisten: Mathias Dittmann, Benedikt Podlaha, Karl-Ludwig Schaub und Daniel Völker) und Der Lieblingstrommler (Solist: Sebastian Schaub) erklangen auch Medleys wie z. B. von Les Humphries oder James Last. Zum Abschluss durfte natürlich der Radetzky-Marsch nicht fehlen.

Und auch in den Reihen der Dörnberg-Musikanten konnte ein runder Geburtstag gefeiert werden. Die 2. Vorsitzende Christine Görlitz ließ es sich nicht nehmen,  ihren 30. Geburtstag auf der Bühne zu feiern und wurde dafür von den Musikern mit einem kleinen Ständchen belohnt.

 

 

Volles Haus beim Neujahrskonzert 

 

 

300 Zuhörer waren am Samstag, 14. Januar, in die Dörnberger Mehrzweckhalle zum Neujahrskonzert des Musikvereins Dörnberg gekommen. Nach dem Eröffnungsmarsch gehörte die Bühne aber zunächst dem 13-köpfigen Jugendorchester, das das Publikum bereits zu Beginn mit flotten Rhythmen in seinen Bann ziehen konnte.

 

Es folgte ein mehr als zweistündiges, abwechslungsreiches Programm der Dörnberg-Musikanten mit Märschen, Polkas, Film- und Musicalmelodien, das von den 40 Musikern auf der Bühne souverän dargeboten wurde.

Als Solisten des Abends überzeugten sowohl Leon Domrich, Dominik Seegel und Eckhard Schaub mit ihrem „Trompetengold“, als auch Sebastian Schaub. Der erst 14-jährige Schlagzeuger begeisterte beim „Lieblingstrommler“ mit mehrminütigen Solopassagen.

Den Abschluss des Konzerst machte ein Marsch, der bei keinem Neujahrskonzert fehlen darf: der Radetzky-Marsch. 

Ein großer Dank geht an alle, die bei der Vor- und Nachbereitung des Konzerts geholfen haben, sowie an Julian Rabe für die Technik, die Kirmesburschen Dörnberg für den Thekendienst, die Kolpinggarde Zierenberg für die Bedienung, die Ehlener Landfrauen für den Küchendienst und Herrn Hänel vom Habichtswalder Blumenhof für den Blumenschmuck.

 

 

Fotos unter Fotoalbum

 

 

 

 

 
  

 

Gästebuch anzeigen

Top